Mir ist bekannt, dass christliche und pfadfinderische Werte der Hauptbestandteil des Camps und der Royal Rangers Arbeit sind.
Die Royal-Rangers Regeln und die Regeln des Campplatzes sind verbindlich. Wer regelmäßig dagegen verstößt, muss damit rechnen, auf Kosten der Eltern ohne Erstattung der Campkosten zurückgeschickt zu werden, bzw. durch die Eltern abgeholt werden muss.

Alkoholgenuss, das Rauchen, sowie elektronische Spiel- und Musikgeräte sind ausnahmslos untersagt. Handys können nur in Absprache mit der Teamleitung kurzzeitig benutzt werden. Bei Zuwiderhandlung sind wir damit einverstanden, dass die Geräte durch den Leiter verwahrt und zum Ende des Camps zurückgegeben werden. Die Kinder und Jugendlichen dürfen keine Spielzeugwaffen mitbringen. Kleidung in Flecktarnmuster ist nicht erwünscht.

Das Tragen von Flip-Flops oder ähnlichen Badeschuhen ist auf dem Campgelände nicht gestattet (Verletzungsgefahr an den Füßen durch hervorstehende Heringe und Zeltnägel im Boden).

Während der Arbeiten mit Werkzeug (Beil und Säge) sind geeignete Schutzhandschuhe und festes Schuhwerk zu tragen. Fahrtenmesser, Beile und Sägen dürfen nur von Kindern benutzt werden, die eine Werkzeugprüfung abgelegt haben.

Die Kinder unterstehen während dem Camp der Aufsicht der jeweiligen Teamleiter bzw. in Vertretung den Stamm-, oder Campleitern.

Aufgrund der Erfahrungen vergangener Camps bitten wir darum, dass Sie Ihr Kind ca. drei Tage vor Abreise auf Läuse untersuchen. Sollten Läuse gefunden werden, behandeln Sie bitte Ihr Kind und geben uns Bescheid. Dies ist sehr wichtig für uns, da ein Auftreten von Läusen mit einem sehr großen Aufwand für uns, Ihr Kind und die anderen Campteilnehmer verbunden ist.

Der Camp-Sanitäter (Camp-Sanitätsdienst) übernimmt die medizinische Erstversorgung und entscheidet gegebenenfalls über die Weiterleitung an einen Arzt bzw. ein Krankenhaus. Die Indikation zur Verabreichung von Medikamenten wird sehr zurückhaltend gestellt. Die Erziehungsberechtigten werden in jedem Fall schnellstmöglich über entsprechende Vorfälle unterrichtet. Gegebenenfalls hierzu notwendige Fahrten in einem Fahrzeug des Veranstalters oder in einem von diesem beauftragten Fahrzeug sind dem Kind gestattet. Tetanusimpfung: Überfällige Impfungen werden im Rahmen des Camps nicht nachgeholt. Bitte achten Sie im Vorfeld auf ausreichenden Impfschutz.

Nahrungsmittelallergien: Die Küche berücksichtigt Laktoseunverträglichleit, Glutenunverträglichkeit und Kaseinunverträglichkeit. Auf weitere Nahrungsmittelallergien kann leider aus organisatorischen Gründen von Seiten der Küche keine Rücksicht genommen werden.
Bitte geben Sie ihrem Kind ggf. die notwendigen Lebensmittel in entsprechender Form und beschriftet mit. Informieren Sie bitte zusätzlich den Teamleiter Ihres Kindes.

Ein Briefumschlag (mit Namen und Stammnummer auf der Vorderseite) mit der Krankenkassenkarte und dem Impfausweis (ggf. Kopie) wird von den Leitern eingesammelt. Privatversicherte geben ihrem Kind bitte den Namen und die Anschrift der zuständigen Krankenversicherung mit.

Eine Abmeldung ist bis zum 31.03.2020 über die jeweilige Stammleitung kostenlos möglich. Danach behält sich die Kundschaftercampleitung vor eine Gebühr für bestelltes Material in Höhe von 30 € einzubehalten.

Stand 01. November 2019